Das war das Weihnachtskonzert 2016

veröffentlicht am 14. Januar 2017

Das traditionelle Weihnachtskonzert am ersten Weihnachtsfeiertag ist mittlerweile schon für viele Halleinerinnen und Halleiner zu einem Fixtermin in der Weihnachtszeit geworden.

Auch heuer hielt die Bürgerkorpskapelle Hallein für ihr Publikum wieder ein besonders ansprechendes Programm bereit.

An die Tradition der vergangenen Jahre anknüpfend, begann auch das Weihnachtskonzert 2016 mit Stille Nacht! Heilige Nacht! In diesem Jahr wurde das weltbekannte Weihnachtslied dem Publikum in einer Bearbeitung von Max Stadler präsentiert, ein Arrangement für zwei Flügelhörner, Solo-Cello und Blasorchester.
Mit dem Stück „Die Winterrose“, einem Liederzyklus mit Texten zur Weihnachtsgeschichte in einem Arrangement von Kurt Gäble, setzte die Bürgerkorpskapelle den weihnachtlichen Gedanken dieses Abends fort.

Am 25. September 2016 jährte sich der Todestag von Julius Fucik zum einhundertsten Mal. Deshalb gedachte das Blasorchester an diesem Konzertabend dem großen Komponisten mit gleich drei seiner Werke. Unter anderem mit dem Konzertwalzer Winterstürme in einem Arrangement von Engelbert Wörndle.

Besonders erwähnenswert ist die erst dreizehnjährige Musikerin Lilian Urbas, welche nicht nur auf dem Alt Saxophon mitwirkte, sondern auch bei Stille Nacht! Heilige Nacht! und dem Konzertwalzer Winterstürme von Julius Fucik mit ihrem Cello eine unverzichtbare Aufwertung war.

In der Mitte des Weihnachtskonzerts 2016 wurden wie immer Musikerinnen und Musiker vorgestellt, welche im abgelaufenen Jahr ein Jungmusiker-Leistungsabzeichen absolviert hatten. In diesem Jahr waren dies:

  • Jonas Wirthmüller auf der Posaune, Bronze
  • Sandra Danner auf dem Alt Saxophon, Bronze
  • Maximilian Rettenegger auf dem Alt Saxophon, Bronze
  • Nina Walkner auf der Flöte, Bronze
  • Felix Müller auf der Klarinette, Bronze

Trompeter Tobias Falkner hat 2015 das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold abgelegt und somit seine Ausbildung am Musikum abgeschlossen.

Danach folgten die Ehrungen des Abends:

Das Silberne Ehrenzeichen des Salzburger Blasmusikverbands für 25-jährige verdienstvolle und eifrige Mitarbeit ging an Michaela Fuschlberger.
Das Verdienstzeichen in Bronze für besondere Verdienste um das Blasmusikwesen im Lande Salzburg bekamen Christine Wallner und Stefan Seiwald.
Die Prof. Leo Ertl-Medaille in Silber für besonders aktive und treue Mitarbeit wurde an Kapellmeister Hermann Seiwald überreicht
und die Prof. Leo Ertl-Medaille in Gold erhielt Stabführer Rupert Steiner.
Nachdem sich Ferdinand Grobbauer im vergangenen November entschlossen hatte seine aktive Mitgliedschaft nach 50 Jahren zu beenden, wurde ihm vom Salzburger Blasmusikverband die Dankesmedaille des Landesverbands in Gold verliehen.

Eine gute musikalische Ausbildung, die Freude am Musizieren und engagierte Musikerinnen und Musiker, das sind die Grundsteine für ein erfolgreiches Blasmusikwesen in Salzburg.
Erst nach drei Zugaben ließ das Publikum die Musikerinnen und Musiker der Bürgerkorpskapelle von der Bühne, um im Anschluss an das Weihnachtskonzert 2016 in der „Alten Schmiede“ in gemütlicher Runde das Konzert noch ausklingen zu lassen.